Die schwimmende Laternen-Krippe

„Der See der tausend Krippenfiguren“

Friedenslicht-Laterne-WolfgangseeEin neues Winterprogramm wird in diesem Jahr am Wolfgangsee [Lage] geboten:

  • Die „Wolfgangseer Kripperlroas“ (06. – 31.01.10)

Im Pfarrgarten von St. Wolfgang sowie an der Seepromenade in Strobl zeigen 60 lebensgroße Figuren aus Fichtenholz typische Krippenszenen aus dem Salzkammergut.
Neben einer großen Landschaftskrippe können Brauchtums-Fans auch Schattenkrippen sowie eine „Schiffskrippe“ auf dem Wolfgangsee bewundern.

Die schwimmende Laternen-Krippe
Ein Unikat in Österreich dürfte die schwimmende Laternen-Krippe sein. (über 19m hoch).
Auf einem riesigen Floß zwischen Strobl und St. Wolfgang erhebt sich die mächtige Friedenslicht-Laterne, ein weithin sichtbares Wahrzeichen.
Hier wird eine Krippe aufgebaut, die jeweils an Samstagen und Sonntagen anlässlich einer Schiffsfahrt mit lebenden Hirtendarstellern bespielt wird.

Sehenswert sind außerdem die Kirchen- und Pilgerkrippen in der Wallfahrtskirche St. Wolfgang, der Pfarrkirche Strobl sowie am Falkenstein. Die Kleinen werden sich vor allem auch für die „lebenden“ Krippen mit Tieren und die Kinderkrippen interessieren.
In einer Ausstellung, in Gasthäusern & Geschäften kann man ebenso viele Kleinkrippen besichtigen.

Die „Kripperlroas“ – also das Besichtigen mehrerer Krippen bei einer Wanderung – ist im Salzkammergut eine gerne gepflegte Tradition.

Krippe-Maria-und-Josef
Von Krippe zu Krippe
Insgesamt können 25 „Krippenstationen“ am Wolfgangsee besichtigt werden. Von Krippe zu Krippe gelangt man entweder mit dem Schiff, zu Fuß, mit dem Auto oder auf ausgewählten Routen auch mit der Kutsche.

mehr Infos: www.Wolfgangseer-Advent.at oder bei der Tourismus-Zentrale

Einen Kommentar hinterlassen

Alternativ können die weiteren Kommentare auch als [RSS-Feed] abonniert werden. Dafür ist kein eigener Kommentar notwendig!