Weihnachten = Gutschein-Saison

Es ist nicht leicht ein passendes Weihnachts-Geschenk zu finden, deshalb werden gerne Gutscheine verschenkt.
Prinzipiell sind Gutscheine ganz praktisch, der Beschenkte kann sich dann das passende selber aussuchen.
Leider werden mit den Gutscheinen zumeist die großen Konzerne unterstützt.

Beispiel Media-Markt:
Ich bin kein Freund von dieser Elektronik-Kette. Die Werbung spricht mich Null an. Die Preise sind auch nur durchschnittlich, die Beratung ist eher mau.
Aber jedes Jahr bekommt der Konzern durch Gutscheine eine riesige Summe (zunächst) ohne Gegenleistung.
Bei anderen Geschäften Douglas, Amazon, Cinemax, IKEA u.a. sieht es nicht viel anders aus.

Rechenbeispiel:
Angenommen jeder 100. Einwohner bekommt einen Gutschein in Höhe von 20,-€, so wären das bei 81 Mio. Einwohnern eine Summe von 16.000.000,- € vorfinanziert.
Wäre es nicht schöner, wenn die Gutscheine die Betriebe vor Ort unterstützen würden?

Ein Gutschein für ein Menü im Restaurant, oder für den Fahrrad-Händler, oder ein Wellness-Gutschein im „Block“ des Beschenkten.

Sicherlich kann ich auch immer etwas mit einem IKEA-Gutschein anfangen, aber ich würde ich mich auch über einen Gutschein vom Hamburger Kaffeeröster freuen.

Einen Kommentar hinterlassen

Alternativ können die weiteren Kommentare auch als [RSS-Feed] abonniert werden. Dafür ist kein eigener Kommentar notwendig!